Further processing options
online resource

Müll: interdisziplinäre Perspektiven auf das Übrig-Gebliebene

Bibliographic Details
Authors and Corporations: Lewe, Christiane (Editor), Othold, Tim (Editor), Oxen, Nicolas (Editor), Müll – Perspektiven des Übrigen Veranstaltung 2015 Weimar (Author)
Title: Müll interdisziplinäre Perspektiven auf das Übrig-Gebliebene Christiane Lewe, Tim Othold, Nicolas Oxen (Hg.)
Language: German
English
published:
Berlin De Gruyter [2016]
Bielefeld transcript [2016]
© 2016
Series: De Gruyter eBook-Paket Linguistik
Edition Kulturwissenschaft ; Band 87
Item Description: 1 Online-Ressource (251 Seiten); Illustrationen ; Aus dem Vorwort:Dieser Sammelband geht aus der Tagung "Müll – Perspektiven des Übrigen" hervor, die vom 24. bis 25. September 2015 in Weimar stattfand
Type of Resource: Mode of access: Internet via World Wide Web.
ISBN: 9783839433270, 3839433274
Description
Müll und Reste »bleiben übrig«, ohne sich dabei je ganz zu erübrigen: Sie werden geplant, verwaltet, vermieden, vergessen und wiederentdeckt, sie provozieren Ordnungen und transformieren sich und unsere Gesellschaft. Statt die Illusion einer nachhaltigen »Restlosigkeit« aufrechtzuerhalten und alles Übrige und Sonstige sauber fortzukehren, betrachten die Beiträge in diesem Band Müll und Reste als eine kritische Masse, als ein praktisches und theoretisches Phänomen, das von Ökologie und Philosophie bis zu Medienwissenschaft und Soziologie neue Perspektiven ermöglicht und neues Nachdenken fordert - und für die es sich lohnt, etwas übrig zu haben.
Müll und Reste »bleiben übrig«, ohne sich dabei je ganz zu erübrigen: Sie werden geplant, verwaltet, vermieden, vergessen und wiederentdeckt, sie provozieren Ordnungen und transformieren sich und unsere Gesellschaft. Statt die Illusion einer nachhaltigen »Restlosigkeit« aufrechtzuerhalten und alles Übrige und Sonstige sauber fortzukehren, betrachten die Beiträge in diesem Band Müll und Reste als eine kritische Masse, als ein praktisches und theoretisches Phänomen, das von Ökologie und Philosophie bis zu Medienwissenschaft und Soziologie neue Perspektiven ermöglicht und neues Nachdenken fordert - und für die es sich lohnt, etwas übrig zu haben
Müll und Reste »bleiben übrig«, ohne sich dabei je ganz zu erübrigen: Sie werden geplant, verwaltet, vermieden, vergessen und wiederentdeckt, sie provozieren Ordnungen und transformieren sich und unsere Gesellschaft. Statt die Illusion einer nachhaltigen »Restlosigkeit« aufrechtzuerhalten und alles Übrige und Sonstige sauber fortzukehren, betrachten die Beiträge in diesem Band Müll und Reste als eine kritische Masse, als ein praktisches und theoretisches Phänomen, das von Ökologie und Philosophie bis zu Medienwissenschaft und Soziologie neue Perspektiven ermöglicht und neues Nachdenken fordert - und für die es sich lohnt, etwas übrig zu haben. Christiane Lewe (M.A.) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kompetenzzentrum Medienanthropologie an der Bauhaus-Universität Weimar. Tim Othold (M.A.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Philosophie audiovisueller Medien an der Bauhaus-Universität Weimar. Nicolas Oxen (M.A.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Philosophie audiovisueller Medien an der Bauhaus-Universität Weimar.